Besonderheiten


VivaScope® 1500: Darstellung zellulärer Mikrostrukturen in vivo

 

Das VivaScope® 1500 bietet Forschern und Anwendern in Medizin und Kosmetik die Möglichkeit der optischen Biopsie der Haut in Echtzeit. In vivo wird so ein nicht-invasiver Blick in die Epidermis und die Dermis bis hinunter in das Stratum reticulare möglich. Dabei trifft ein Lichtstrahl im nahen Infrarotbereich (830 nm) auf die einzelnen Hautbestandteile und wird von diesen reflektiert. Melanin und Keratin wirken aufgrund ihrer relativ hohen Brechungsindizes als natürliche Kontrastmittel. Das Gerät erzeugt Schwarz-Weiß Bilder der Haut in optimaler Qualität. Zelluläre und nukleäre Mikrostrukturen können in horizontalen "optischen Schnitten" (etwa 5,0 µm) Zelle für Zelle abgebildet werden.

 

Das VivaScope® 1500 kann bei einer Vielzahl medizinischer und kosmetischer Applikationen eingesetzt werden. Besonders bei der Erkennung von Melanomen hat es sich bewährt und gehört deshalb in vielen Kliniken und Praxen mittlerweile zum Standard. Die Handhabung ist benutzerfreundlich und zeitsparend.

 

Das Gerät wird bereits erfolgreich in der medizinischen Forschung, in Hautkliniken und dermatologischen Praxen sowie in der kosmetischen Industrie eingesetzt. Das VivaScope® 1500 ist flexibel einsetzbar. Es ist keine besondere Umgebung für die Nutzung notwendig. Das VivaScope® 1500 kann optimal mit der VivaCam® und dem Handgerät VivaScope® 3000 kombiniert und ergänzt werden.